Hygiene-Konzept eingereicht

pace Leave a Comment

Damit auch bei uns der Trainingsbetrieb starten kann, wenn auch nur eingeschränkt, wurde vom Vorstand das Hygienekonzept eingereicht. Dieses ist so durch die aktuelle Verordnung gefordert. Auch die Forderung zur Anpassung, in Bezug auf Nichtnutzung von Trainingsgeräten, wurde von uns (trotz im Namen verankert – “Karate” = leere Hand) bereits nachgereicht und somit erfüllt. Deshalb hoffen wir auf einen Trainingsbeginn in der nächsten Woche (24. KW).

Der Stadt wurde mit der Verordnung eine gewaltige Bürokratische Aufgabe übertragen. Es darf nicht die Eine geben, sondern sie sollte an Sportart und Trainingsstätte angepasst sein. Das heißt aber übersetzt, jede Sportgruppe reicht ein eigenes Konzept ein, bei einem Mehrspartenverein schon mal ein gigantisches Unterfangen. Hier zeigt sich der Vorteil des kleinen Vereines, mit einer Sportart in einer Trainingsstätte.

Mit Trainingsbeginn werden wir uns vor der Halle auf dem Schulhof mit Abstand treffen (MNS = Mund-Nase-Schutz nicht vergessen).

Die auszufüllende Teilnehmerliste wird mit einem Unterschriftenfeld versehen sein und damit die Anerkennung des Hygienekonzeptes beinhalten. Mehr dann, wenn unser Konzept bestätigt ist. Bis dahin weiter fleißiges Training im Home-Dojo.

Oss

Schreibe einen Kommentar